Low Force Technik

Low Force Technik

Die Low Force Technik besteht aus drei Komponenten. Test – Justierung – Retest. Für jedes Wirbelsäulensegment und viele andere Strukturen des Körpers gibt es spezielle, reproduzierbare, sanfte Tests, die Informationen über Art und Richtung der Fehlstellung liefern. Im Zweiten Schritt erfolgt die Justierung mit Hilfe des sogenannten Activators oder Adjustors. Dieser ist ein Hilfsmittel für einen sehr schnellen aber nicht besonders starken Impuls. Dadurch eignet sich der Activator sehr gut für eine risikoarme und schmerzfreie Justierung. Nach der Justierung wird der Test zur Erfolgskontrolle wiederholt. Durch die stufenlose Einstellmöglichkeit der Stärke des Impulses, ist neben der Behandlung aller Wirbelkörpern (inklusive Atlas) und des Beckens auch die Behandlung des Kiefergelenks sehr gut möglich.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen